Fachgruppe Ortung

Die Fachgruppe Ortung (FGr. O) erkundet Schadengebiete und ortet verschüttete, eingeschlossene, vermisste und abgängige Personen mittels technischer Ortungsgeräte und ggf. durch den Einsatz ausgebildeter und geprüfter Rettungshunde. Sie unterstützt insbesondere Bergungseinheiten bei der Erfüllung ihrer Aufgaben. Die Rettungshundeführer im THW arbeiten (wie alle anderen THW-Einsatzkräfte auch) ehrenamtlich. Hund und Hundeführer bilden ein eingeschworenes Team, dass nur gemeinsam den Erfolg garantierenn kann.

Mehr zur Ausbildung der Rettungshunde erfahren Sie hier: Ausbildung im THW

Aufgaben der FGr. O im einzelnen:

  • erkundet Schadenlagen
  • dringt durch Überwinden von Hindernissen zu Schadenstellen vor
  • ortet Verschüttete und Eingeschlossene mit Rettungshunden und / oder technisch- / elektronischen Ortungsgeräten
  • markiert durchsuchte Schadenstellen
  • leistet bei Bedarf „Erste Hilfe“
  • sucht vermisste bzw. abgängige Personen
  • ortet Leckagen z.B. an Ver- und Entsorgungsleitungen mit technisch-elektronischen Geräten
  • Im Auslandseinsatz können alle vorgenannten Aufgaben übernommen werden.

Personalstärke:
Typ A: -/3/9=12
1 Gruppenführer, 2 Truppführer, 9 Fachhelfer

Sonderfunktionen:

  • Technischer Berater Ortung
  • Ausbilder biologische Ortung
  • Rettungshundeführer
  • Sanitätshelfer
  • Bediener technisches Ortungsgerät
  • Kraftfahrer

Charakteristisches Gerät:

  • Rettungs- und Bergungsausstattung
  • Verschüttetensuchgeräte
  • Leuchtensatz
  • Sanitätshelfer-Ausstattung
  • GPS-Handgerät
  • Hilfsgerät Ortung

Fahrzeuge:

  • Mannschaftstransportwagen, 1,2 t Nutzlast, geschlossen, 1+8 Sitzplätze
  • Anhänger Rettungshunde, 1 t Nutzlast, Tandem-Achse, 6 Hunde-Transportboxen
Ortung mit Hunden

Ortung mit Hunden